Rotation erfolgreich bei Quer durch Berlin 2020

Rotation erfolgreich bei Quer durch Berlin 2020

Die älteren Masters schmiedeten den Plan, in der Altersklasse F bei der 91. Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“ teilzunehmen. Im September wurde es dann Ernst. Aus dem Plan wurde die Tat. Peter, Bernd, Frank E., Jens und Steuermann Uwe begannen mit der Vorbereitung. Erste Belastungstests zeigten, wie es funktionieren könnte. Ein Start bei der Rohrwallregatta kam mangels Beteiligung anderer Teams nicht zustande. Blieb also nur der Sprung ins kalte Wasser am 10. Oktober…

In den letzten Tagen dann noch etwas Hektik. Gesundheitsbedingt musste umgemeldet werden. Doch auch die Neubesetzung fiel aus. Im letzten Moment konnte Frank G. gewonnen werden und somit der Start in der jüngeren Kategorie „E“ stattfinden.

Unser Boot fand durch Vermittlung der Ruderer von RG Grünau auf dem Hänger von ESV Lok seinen Platz. Vielen Dank allen beteiligten Ruderkameraden dafür!

Unter Beachtung der Corona-Regeln ging es dann zur Sache. Da war auch viel Maskentragen angesagt!

Mit einer durchschnittlichen Schlagfrequenz von 25 ging es die 7 km Strecke in Richtung Bundeskanzleramt. Die Streckenzeiten waren gut. Mal sehen, was am Ende dabei herauskommen würde…

Am Ende wurde es auch in der Altersklasse E ein Sieg. Und von allen Booten im Rennen 19 die drittbeste Zeit. Wir sind zufrieden und der Einsatz hat sich gelohnt! Dank auch unseren Schlachtenbummlern, die uns im Ziel erwarteten (und die Bilder beisteuerten).

Das Resümee? Die Rotations Masters waren wieder einmal als Vereinsboot bei einer Internationalen Regatta vertreten. Erfolgreich. Und bei dieser Regatta könnten noch einige Boote mehr von unserem Verein starten – Masters, Frauen, JuniorInnen… Vielleicht schafft das der Verein ja bei der 92. QdB in 2021!
Als nächste sind die Masters mit dem Achter bei der Langstrecke zum Elbepokal in Dresden dran. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Teilnahme und drücken die Daumen!

Das Gesamtergebnis 91. QdB findet ihr hier!

Menü schließen